Herren 1: Weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde

Acht Tage nach dem Auswärtserfolg bei Aargau United ging es für das UHT Arni zu Hause gegen die zweite Mannschaft von Unihockey Langenthal Aarwangen weiter. Gegen die Oberaargauer setzte es im Hinspiel Ende September einen 4:6-Auswärtssieg ab. Auch die Begegnung in der heimischen Espace Arena in Biglen ging mit demselben Resultat zu Gunsten der Arner aus.


Trotz des Arni-Sieges bei der ersten Begegnung im Herbst waren es die Oberaargauer, die vor dem zweiten Duell in der Tabelle herabschauen konnten. Lediglich ein Punkt trennte die beiden Teams vor der sonntäglichen Affiche jedoch und somit war Hochspannung vorprogrammiert.
Der Start ins Spiel der 11. Meisterschaftsrunde gestaltete sich dann allerdings als harzig. Beide Teams waren bestrebt, hatten jedoch ihre liebe Mühe den ersten Impuls setzen zu können. Eine erste Strafe der Gäste nach einer knappen Viertelstunde änderte dies dann aber. Die Überzahlformation war bereits knappe anderthalb Minuten auf dem Feld, als es einschlug. Julien Meyer bediente Dario Grunder und dieser brauchte nur noch einzuschieben. Die Hausherren waren nun im Spiel angekommen und profitierten kurze Zeit später von einer weiteren Powerplay-Gelegenheit. Die zweite Strafzeit der Gäste aus dem Oberaargau war bereits knapp abgelaufen, als sich Eric Keller ein Herz fasste. Nach dem Zuspiel von Fabian Wüthrich düpierte er den Gäste-Hüter mit einem ‘Buebetrickli’ zur 2:0-Führung.


Am Spielgeschehen änderte sich auch nach einer zehnminütigen Pause nicht viel. ULA musste wieder und wieder in Unterzahl agieren. Im Vergleich zum Startabschnitt gelang es den Hausherren jedoch nicht mehr die Powerplay-Gelegenheiten auszunützen. Dennoch waren es die Gastgeber, die erneut zum Jubeln kamen. Nach einem mustergültigen Konter war es Adrian Kiener der das Zuspiel von Meyer zum 3:0 verwerten konnte. Keine zwei Minuten später setzte Daniel Wittwer gar noch den vierten Arni-Treffer obendrauf. Den Assist konnte sich hier Eric Keller gutschreiben lassen. Die Gäste aus Langenthal gaben sich und das Spiel jedoch nicht auf. Mittels Doppelschlag in der 35. und 38. Minute kamen sie vor der zweiten Pause wieder gefährlich ran.


Der Start ins Schlussdrittel wurde dann von einer unschönen Szene überschattet. Fabian Wüthrich ging nach einem unübersichtlichen Zusammenstoss mit einem Gegenspieler zu Boden. Der Stürmer blieb für einen Augenblick regungslos liegen und wurde schlussendlich ins Spital gebracht. An dieser Stelle gute Besserung Fäbu!
Nach einem kurzen Unterbruch gaben die Unparteiischen die Begegnung wieder frei und es waren die Gäste aus Langenthal, die den Anschluss nun definitiv schafften. Mit einem Querpass durch die Box wurde die Arni-Abwehr zum 4:3 ausgehebelt.
Mit dem Willen dieses Ding nun für den ausgefallenen Teamkollegen heimzubringen, rappelten sich die Arner aber nochmals auf. Allen Widrigkeiten zum Trotz setzte Dario Grunder mit einem sehenswerten Volleytreffer den Ball zur erneuten zwei-Tore-Führung in die Maschen. Die Vorarbeit machte Julien Meyer und in genau der umgekehrten Reihenfolge sorgte dasselbe Duo gute fünf Minuten später gar für das 6:3. Das sechste Arni-Tor in der 57. Minute war ein sogenannter Empty-Netter und demnach auch die Vorentscheidung. Ohne Torhüter und mit einem sechsten Feldspieler gelang den Langenthalern zuletzt noch das 6:4.


Dank des Heimerfolgs zieht Arni in der Tabelle an Langenthal vorbei und geht als Tabellendritter in die Nati-Pause. Auf die Verfolger bis Rang 6 liegt das Polster bei zwei Punkten. Auf das Spitzenduo Fricktal und Burgdorf haben die Arner lediglich einen Zähler Rückstand. Zum Abschluss dieses Jahres steht nach einer Woche Unterbruch am 17. Dezember noch das Duell mit dem Tabellenführer Fricktal auf dem Programm. Mit den Aargauern haben die Gelbblauen nach der 9:11-Heimniederlage anfangs Oktober noch eine Rechnung zu begleichen.


UHT Arni – Unihockey Langenthal Aarwangen II 6:4 (2:0, 2:2, 2:2)
Espace-Arena, Biglen. 44 Zuschauer. SR Brunner/Schneider.
Tore: 14. D. Grunder (J. Meyer) 1:0. 19. E. Keller (F. Wüthrich) 2:0. 29. A. Kiener (J. Meyer) 3:0. 31. D. Wittwer (E. Keller) 4:0. 35. S. Ingold (J. Grütter) 4:1. 38. D. Kummer (P. Blaser) 4:2. 48. C. Grütter (J. Grütter) 4:3. 52. D. Grunder (J. Meyer) 5:3. 57. J. Meyer (D. Grunder) 6:3. 60. D. Kummer (C. Kämpf) 6:4.
Strafen: keine Strafen. 5mal 2 Minuten gegen Unihockey Langenthal Aarwangen II.